Vorwort Almut Corbet

1. Bürgermeisterin

Liebe Freunde der Göppinger Kultur-Nacht,

die 9. Göppinger Kultur-Nacht startet am 29. Juni um 18.30 Uhr gleich mit einem Novum: Nicht – wie bisher – auf dem Marktplatz, sondern auf dem neuen Bahnhofsplatz. Nach der Verleihung des Kulturpreises des Stadtverbands Kultur wird die Kultur-Nacht mit ihrem abwechslungsreichen Programm eröffnet.
Die Bühne steht direkt vor dem neuen Stadtsofa, das mit seiner Länge von sage und schreibe 40 Metern beeindruckt. Hier werden Folklore, Weltmusik und Jazz bis um Mitternacht zu sehen und zu hören sein.
Der Bahnhofsplatz ist gleichzeitig auch der Knotenpunkt für die Busshuttles, die insgesamt 26 Stationen anfahren und selber quasi die 27. Station darstellen. Denn in den Bussen gibt es wieder Live-Musik mit
der Jugendmusikschule und Poetry Slam. Ein herzliches Dankeschön gebührt der Jugendmusikschule Göppingen, deren Ensembles zusätzlich in den Stationen on Tour sind und zeigen, was sie musikalisch zu bieten haben. Zu meiner Freude ist nach längerer Zeit dieses Mal auch die Chapel im Stauferpark wieder dabei. Dort wird der Besucher im Soundscape des Fotolabors selbst Teil eines flüchtigen Kunstwerks.

Dem Organisationsteam – allen voran Herrn Uwe Mayer, dem Ideengeber, Mitbegründer und perfekten Organisator der Göppinger Kultur-Nächte möchte ich an dieser Stelle mein herzliches Dankeschön für diese hervorragende Arbeit aussprechen. Nach 14 Jahren verlässt Uwe Mayer das Team, umso mehr gilt ihm unser aller Dank und unsere Anerkennung für seine geleistete Arbeit.
Sie sind nun herzlich eingeladen – genießen Sie das vielseitige Programm und die besondere Atmosphäre der 9. Göppinger Kultur-Nacht.

Almut Cobet
Erste Bürgermeisterin